Live Reports

Headerbild

VIECC 2016

Games, Kostüme, coole und scharfe CosplayerInnen und das Ganze in der Prater Messehalle: Die Vienna Comic Con 2016 lies die Nerd-Herzen der Szene wieder einmal höher schlagen und präsentierte sich diesmal sogar noch größer als im letzten Jahr. Genau genommen doppelte so groß wie zuvor und auch Shows, Programm und die insgesamt 258 Aussteller konnten sich sehen lassen. Besonderer Zuschauermagnet war mit Sicherheit die Gästeliste. Mit dabei waren diesmal Jery Ryan (7 of 9 – Star Trek), Billy Boyd (Pipping – Herr der Ringe), Michael Cudlitz (The Walking Dead - Sergeant Abraham Ford), Chris Rankin (Percy Weasley – Harry Potter), Marc Pellegrino (Luzifer – Supernatural), Kristian Nairn (Hodor – Game of Thrones) und zu guter Letzt die internationale Cosplayerin Yaya Han. Aber nicht nur Serienstars gaben sich hier die Klinke in die Hand, auch bekannte Youtube Stars waren auf der Bühne zu sehen. Mehr Details zu den Gästen, Insiderinfos und ein paar Ausschnitte aus den Interviews findet ihr weiter unten.

 

 

Championship of Cosplay

 

Die bekannte Amerikanische Cosplayerin Yaya Han beehrte die VIECC dieser Jahr mit ihrer Anwesenheit. Sie stand mit Tipps und Tricks ihren Fans zur Verfügung und neben ihrer Expertise teilte sie mit uns auch die ein oder anderen Werke fürs Auge. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Anfertigen von Kostümen war sie zusätzlich Teil der Jury. Ebenso in der Jury saßen die Make-Up Spezialisting Lianne Moseley sowie unser Sieger der letzten VIECC Championship und Technikexperte Andreas Bauer.

 

Neben den schon erwähnten waren auch nicht minder bekannte aus der Cosplay-Szene aus der ganze Welt zu sehen. Hier eine kleine Aufzählung:

 

Yaya Han – USA

Lianne Moseleay – Kanada

Andreas Bauer - Deutschland

Ori – Serbien

Grumpy Cait – Tschechien

Aonir – Deutschland

Sai Westwood – Ukraine

Lux – Österreich

Lilly Fortune – USA

Nana Kuronoma – Österreich

 

Das diesjährige Turnier wurde wieder in mehrere Kategorien unterteil: Needlework, Armor, FX und Larger Than Life. Ganz nach dem Motto „Come on, come all“ traten insgesamt 24 CosplayerInnen gegeneinander/miteinander an. Die Jury tat sich recht schwer klare Gewinner auszusuchen, die präsentierten Kostüme waren alle auf sehr hohem Niveau. Abgesehen von der Optik und dem Design wurde der Gesamteindruck als wichtiger Bewertungsfaktor miteinbezogen. Als Hauptpreis winkte eine Reise nach Amerika und die Teilnahme am Chicago Comic and Entertainment Expo 2017, sowie eine Einladung bei der Crown Championship of Cosplay. Gewonnen hat die ungarische Cosplayerin Ildiko alias Okkido mit einer sehr authentischen Darstellung eines Inquisitors des Ordo Hereticus (Warhammer 40k). Sie und die einzelnen Kategoriegewinner/Teilnehmer könnt ihr auf den Bildern weiter unten finden.

 

 

Interviews

Bei den Interviews der Schauspieler durften auch Fans ihre Fragen stellen welche ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Die folgenden Ausschnitte sind inhaltlich wiedergegeben, es handelt sich also nicht immer um Zitate.

 

Jery Ryan alias 7 of 9 – Star Trek

 

Interviewer: Was there anything unplanned or special that happened during the shootings?

Jery: No, it was surprising for me that almost everything that was planned with my role really happened that way. But there are logical mistakes I found, the Borg conquer the space under the maxim "Resistance Is Futile". 7 of 9 is half Borg and half human and therefore resists the Borg collective, she is the living evidence that resistance is not futile!

 

Interviewer: Do you miss playing 7 of 9?

Jery: No, I really liked her role but I also like my role in the serial Leverage.

 

Fan: Did you know at the beginning of the Star Trek filming that you would end up in a skin tight suit?

Jery: Yes! I knew that and also that she presents sexy character. *laugther*

The Borg suit on the other hand was heavy and I could barely breathe in it. They had to modify the neck parts because they were too tight.

 

Fan: Do you make jokes at the movie set about older Star Trek times and their characters?

Jery: Sometimes, but I highly value the artists. William Shatner e.g. is a force of nature and a great artists.

 

Fan: What do you think of trump?

Jery: I am horrified of him, he is the worst. But what I gonna do?

 

Fan: What was your funniest/coolest role?

Jery: I think 7 of 9 was amazing but my overall favourite role was in Leverage.

 

Fan: Whe did you become a SciFi fan?

Jery: Well, I wasn’t really a SciFi fan at the beginning. My daughter liked Star Wars a lot and influenced me a lot. I couldn’t watch Star Trek objectively and therefore didn’t watch it that much.

 

Fan: With 7 of 9 you played a very feminine role who became an iconic figure, what do you think about feminism?

Jery: I think we should all be equal doesn’t matter which gender, ethic or nationality! I had a conversation about that with my daughter not so long ago. We talking about Hillary and Trump and that not long ago it wasn’t normal for a women to have the same rights as men. Now we almost had a female president, it is great that this is possible these days. (she voted Hillary).

 

Fan: Is there any movie/story that inspired you?

Jery: Yes, I was obsessed by Harry Potter and read all books.

 

Fan: Did you enjoy diving into eternal aspects during the filming of Star Trek?

Jery: Yes I enjoyed it very much, it was very interesting to see the world from different angles, the Borg, humanity and so on.

 

 

Billy Boyd alias Pippin – Herr der Ringe

 

Bevor ich euch aus dem Interview mit Billy Boyd berichte ein paar Zusatzinfos. Billy ist ein Multitalent was die Unterhaltung angeht und könnte möglicherweise im Alleingang die Halle mehrere Stunden lang füllen. Neben seiner Schauspielkarriere ist Billy auch Musiker, Komponist und Sänger, seit er 14 ist macht er Musik. Er ist Gründungsmitglied einer schottischen Band namens Beecake. So überrascht es nicht das er zwei Lieder speziell für Der Hobbit und Herr der Ringe geschrieben und auch gesungen hat (The Edge of Night und The Last Goodbye). Die Bücher zu Herr der Ringe hat er im Übrigen nie ganz gelesen, ganz im Gegenteil, beim letzten Leseversuch hat er das Buch in einen Pool fallen lassen. Nun ein paar Ausschnitte aus dem Interview:

 

Rufe aus dem Publikum: I love you!

Billy: Oh I love you too mama! Hallo wie gehts? Das ist mein Stuhl. (points at the chair)

 

Durch solche und ähnliche Bemerkungen auf Deutsch lies er uns wissen das er auch Deutsch kann. Nicht fließend, aber dafür umso unterhaltsamer.

 

Interviewer: Can you tell us something about what you did before you played a role in LotR?

Billy: I was a book binder and I even bound some books from LotR! I tried once to read the books but I never passed page 4 I think. I was reading while I was in a pool, lying on a swimming mattress and somehow I dropped the book into the pool.

I am also the front man of a band and wrote some of the songs which you can hear in The Hobbit und Lord of the Rings.

 

Fan: Which was your most exciting scene?

Billy: Mainly the big battle scenes, especially some parts where we had to run from the Orcs. We didn’t know when we have to stop, so we kept running.

 

Fan: Can you tell us something about hard times in the past?

Billy: Everyone had hard times once in his life, everyone has to die sooner or later.

It is a short life, it is important to keep the big picture in mind. Many problems disappear when you realize how small we are in space.

 

Ein Fan fragte ob er uns ein Lied singen könnte...so kam es das Billy seine Gitarre nahm und uns zum Abschied “The Last Goodbye” aus Der Hobbit vorsang. Ein würdiger Abschluss, es herrschte während des Liedes absolute Stille.

 

 

Chris Rankin alias Percy Weasley

 

Nun zu unserem nächsten Gast: Chris Rankin alias Percy Weasley aus Harry Potter. Chris hat auf eine eher merkwürdige Art und Weise seine Rolle bekommen, nämlich via Fax. Nachdem er bei der Vorauswahl war wartete er auf eine Zu bzw. Absage. Nach mehreren Wochen bekam er einen Anruf, man fragte ihn „Am I talking to Percy Weasly?“ Sein Antwort war ja und den Rest kennen wir bereits.

 

Chris ist schon seit seinem elften Lebensjahr Schauspieler, das erste Screen Projekt und damit auch den Durchbruch hatte er allerdings erst mit Harry Potter. Er selbst ist ein großer Fan und hat alle Bücher gelesen, entsprechend seltsam kam es ihm vor als er aufeinmal mit dabei war oder wie er sagte „What am I doing here?! It was weird awesome“. Nach den Dreharbeiten blieb Chris der Branche treu und ist nun als Production Coordinator am Filmset tätigt.

 

 

Kristian Nairn alias Hodor  - Game of Thrones

 

Gemma Whelan alias Asha Graufreud erschien trotz Ankündigung leider nicht, dafür war ein anderes bekanntes Gesicht aus Game of Thrones zu sehen. Kristian Nairn alias Hodor stand im Rampenlicht und schenkte uns 45 Minuten seiner Aufmerksamkeit. Bevor Kristian sein Rolle bekam war er schon lange als DJ tätigt und bevorzugt daher dunkle Räume mit Lauter House-Musik. Im Gegensatz zu der Filmfigur ist er im echten Leben sehr gesprächig. Kristian hat vermutlich die seltsamsten Fragen aus dem Publikum gestellt bekommen. Zusammengefasst: Zwei Umarmungen, einmal Bart anfassen und ein WoW Spieler fragte ihn sogar nach seinem Battle-Tag.

 

Zum Glück kamen auch ein paar normale Fragen, wir erfuhren z.B. das Kristian vor einigen Jahren prophezeit wurde, er würde dem Präsidenten der Vereinigten Staaten mal die Hand schütteln. Genau das ist dann auch passiert, nämlich nach den Dreharbeiten zu GoT. VORSICHT SPOILER:

 

Es kamen auch Fragen über seinen Tod in GoT und wie er das Ende seines Charakters sieht. „he died like a hero!“ kommentierte er, natürlich hätte er gerne weitergemacht, aber wenn man schon sterben muss dann mit einem epischen Abgang. Er selbst meinte das sein Tod einfach sehr gut in die Geschichte passt und man es garnicht ändern dürfte. Er gab allerdings zu, dass er gerne als Whitewalker auferstehen würde, als „Badass Whitewalker!“ Wer weiß was noch passiert, wenn man sich die vergangenen Staffeln anschaut ist so ziemlich alles möglich.

 

 

Youtuber

 

Die doppelte Fläche macht sich sehr positiv bemerkbar, heuer durften wir neben den Filmstars auch Berühmtheiten aus der Youtuber Szene sehen. Auf einer eigenen Bühne präsentierten sich rund 25 Youtuber in Kooperation mit Diego5, darunter auch Größen wie Joanna Zhou von „Cute Life Hacks“ Venicraft, Celina Blogsta, Daniel von DATV sowie Dzeni vom YouTube-Kanal „Inspired by Dzeni“ aus Österreich und aus Deutschland OG von Y-Titty, Chris Tezz und Ella The Bee.

 

Mehr Platz für alle

 

Neben den 4 Bühnen, die rund um die Uhr live-Programme anboten, wurde auch die Kapazität für die Main und Panelstage stark erhöht. 1.400 Sitzplätze standen zur Verfügung (800 im Vorjahr), die bei einigen Guest-Panels auch voll besetzt waren. Ebenfalls profitiert haben die Aussteller und Artisten: Ganze 100 Aussteller mehr als im Vorjahr und insgesamt 110 Artisten aus 10 verschiedenen Ländern waren zu sehen. Ich erinnere mich noch daran wie ich mich letztes Jahr oft zwischen den Merch und Artistenständen quetschen musste, davon ist dank der 20.000m² diesmal nichts zu merken.

 

Ein weiterer postiver Effekt war, dass es wesentlich mehr Auswahl im Merchbereich gab. Im Vergleich mit einigen Online-Anbietern war der Marketplace nicht nur für das Nerd-Herz, sondern auch für das Geldbörserl lukrativ.

 

 

Gaming – Ein Blick in die Zukunft

 

Für die Gamer unter euch dürften die vorgestellten Erscheinungen sein, mit Legend of Zelda: „Breath of the Wild“ wurde für 2017 nicht nur ein neuer Titel der bekannten Reihe vorgestellt, ganz zeitgemäß darf man eine riesige offene Welt erkunden! (Release für WiiU und Nintendo NX)

 

Ein weniger bekannter Kandidat, aber genau vielversprechend ist Horizon: Zero Dawn. Dabei handelt es sich ebenso um ein Open World Konzept bei der die Menscheit zurück in die Steinzeit geworfen wurde, mit der Besonderheit, dass in dieser Welt statt Dinosauerier nur Wesen der eher mechanischen Natur unterwegs sind. Absolut Erwähnenswert sind auch die folgenden Neuerscheinungen: Halo Wars 2, Tekken 7, Pokémon Mond & Sonne, Mass Effect Andromeda und Resident Evil 7.

 

Fazit

 

Ihr habt es wahrscheinlich schon gemerkt, da ich mich selbst zu den Nerds zähle ist es hier schwer keine subjektive Meinung einzubringen. Aber auch objektiv betrachtet gab es auf der VIECC 2016 einfach mehr zu sehen. Für Fans mit Sicherheit erfreulich, dass sich die VIECC damit fest in der Community etabliert hat. In diesem Sinne, bis nächstes Jahr liebe Nerds, Geeks und Freaks!

 

Redakteur: Mark Gemmecke

 

Hier kommt ihr zu den Fotos!

30.11.2016 |Mariam Osman

Zurück

Aktuelle Themen