Live Reports

Headerbild

VIENNA COMIC CON 2015

Am vergangenen Wochenende, 21-22 November, war es endlich soweit. Die Vienna Comic Con feierte ihre Premiere. Reed Exhibitions und ReedPOP, die Veranstalter der weltbekannten New York Comic Con und Star Wars Celebrations, füllten die Wiener Messehalle mit rund 150 Ständen. Entsprechend hoch war der Andrang,  schon im August waren alle 15.000 Tickets verkauft - kein Wunder, wenn man sich die Gästeliste anschaut. Bekannte Gesichter aus Game of Thrones, Doctor Who, Breaking Bad, Harry Potter und noch weitere gaben sich die Ehre. Interviews und Insider-Infos findet ihr weiter unten. Neben vielen Merchandise/Publisher Ständen und Mini-Nerd-Events standen zahlreiche Cosplayer im Mittelpunkt, mit dabei sogar internationale Größen aus der Szene.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cosplay ("Costume" & "Play")

LeeAnna Vamp - das bekannte Fashionmodel, auch bekannt unter "Ghoul of your Dreams", zeigte sich in sexy Outfits und sorgte für regen Fan-Andrang. Doch nicht nur Kostüme und nackte Haut präsentierte sie uns, sie war außerdem eine der drei Mitglieder in der Jury bei der "VIECC Championships of Cosplay". Alan Padzinski, Sohn eines Waffenschmieds und Wunderkind des Schwertkampfs nahm auch Platz in der Jury, gefolgt von Wienerland Produzent Christof G. Dertschei.

 

Ebenso anzutreffen waren nicht minder erfolgreiche Cosplayer aus der europäischen Community wie Kana (alias Sweet Nerd), Othien (alias Queen of the Stage), Nana Kuronoma (alias Sexy Nana) und Leon Chiro der eines seiner eigenen Cosplay-Projekte vorstellte.

 

Am zweiten Tag der Messe fand die langersehnte "Championchip of Cosplay" statt. Es wurden 27 Cosplayer in den Kategorien "Games", "Comics/Mangas" und "Serien/Filme" auf die Bühne geholt. Der Gewinner des Turniers war "Ironman Germany" mit seinem übergroßen Transformer Kostüm.

 

Wienerland

Nicht nur die VIECC 2015 feierte ihre Premiere, das erste österreichische Serienprojekt mit internationalem Charakter kündigte den Startschuss für 2016 an. Produzent Christof G. Dertschei präsentierte erste Making-Of Infos und lies dabei durchblicken, worum es eigentlich in dieser Serie geht. Ohne zu viel zu spoilern, hier ein paar beschreibende Wörter: Verwüstetes Gebiete, Ressourcenknappheit, Überlebenskampf, Mutationen und wilde Monster. Die üblichen Zutaten wie Brutalität und Ironie werden laut eigenen Angaben bei Wienerland noch um den Faktor "Wiener Schmäh" erweitert.

 

Interviews

Game of Thrones Fans kamen ganz auf ihre Kosten. Die beiden Darsteller Finn Jones (alias Loras Tyrell – Ritter der Blumen) und Jessica Henwick (alias Nymeria – Sand Snake) standen den Fans Rede und Antwort, hier ein paar Auszüge in Kurzfassung: (ACHTUNG SPOILER!)

 

Fan: "For which role did you prepare in the first place?"

Finn: "I prepared for Snow, but I am glad I didn't get the role for Snow as Loras is still alive."

 

Bei dieser Antwort war es gleich etwas unruhiger im Saal, das mag wohl daran liegen, dass die Community sich noch nicht ganz einig ist, ob nun wirklich einer ihrer Lieblingscharaktere tot ist. Für jene Fans, zu denen ich mich selbst auch hinzuzähle, die die letzte GoT-Staffel noch nicht gesehen haben, war das ein böser Spoiler.

 

Fan: "What happened to your hair?"

Finn: "I just cut it! It has nothing to do with the role I am playing or the next season, no spoilers."

 

Personen, die um Loras gebangt hatten, müssen sich also keine Sorgen machen, zumindest noch nicht.

 

Fan:"Who would you betray most likely if you had to?"

Jessica:"All men must die, valar morghulis. Maybe all but the women."

 

"Valar Dohaeris“, mehr ist dem wohl nicht hinzuzufügen.

 

Fan: "Was it hard for you to play a gay guy?"

Finn: "Yes, as Gethin Anthony (Renly) is a friend of mine. Actually it is not really much of a difference after I got used to the beard."

 

Diese Aussage sorgte für Heiterkeit, sehr positiv wurde auch seine nicht homophobe Einstellung aufgenommen.

 

Fan: "What was the worst death scene for you?"

Finn: "I didn't read the full script because I wanted to see every episode like everyone does it. The death of Oberyn Martell was shocking..., he should have used a helmet!"

 

Das Gemurmel verriet, dass viele der Anwesenden der gleichen Meinung waren.

 

Fan: "Who do you want to see on the thron in the end?"

Finn: "Nobody, ice and fire should kill each other and the only way to defeat the evil is by making a weapon out of the throne, literally. Then in the end the children of the forest come back to claim what was always theirs, fuck the throne!"

 

Den Zuhörern gefiel diese Theorie, wer weiß - vielleicht ist Finn damit näher an der Wahrheit als er denkt.

 

Fan: "What is you all time favorite character?"

Jessica: "Finn from Adventure Time."

Fan: "Can you describe Game of Thrones in only a few words?"

Finn: "Dragons, Boobs, War."

 

Besser hätte er es nicht sagen können. Es gab noch einige andere interessante Interviews. Neve McIntosh aus Doctor Who (alias Madame Vastra), Maya Stojan aus Marvel's Agents S.H.I.E.L.D. (alias Agent 33) und William Houston aus Sherlock Holmes (alias Constable Clark) waren auf der Bühne zu sehen. Nicht zu vergessen Natalia Tena, die sowohl in Game of Thrones (alias Osha) als auch in Harry Potter (alias Nymphadora Tonks) zu sehen ist. Hierzu ebenfalls ein paar gekürzte Zitate: 

 

Fan: "Do you plan to go back to the theatre?"

Natalia: "Not any time soon."

 

Ihre letzte Theaterrolle spielte sie 2009 in Othello (als Desdemona), seitdem ist sie nicht mehr auf der Bühne zu sehen. Einer der Gründe wird mit Sicherheit ihr Durchbruch in "Harry Potter und der Orden des Phönix" gewesen sein.

 

Fan: "What was your most emotional moment?"

Natalia: "My first time on set."

 

Ihre erste Nebenrolle spielte sie 2002 in "About a Boy" als Ellie.

 

Fan: "What were you thinking as you found out that your character in Harry Potter will die?"

Natalia: "Well, I could think of a better dying scene."

 

Viele Zuschauer waren über den Tod ihres Charakters sehr enttäuscht, ihre Beziehung mit Remus Lupin und das daraus resultierende Kind machten es den Fans nicht gerade leichter.

 

Fan: "We have our own quidditch Club here in Vienna, is there a way how we can convince you to play with us?"

Natalia: "Yes, with chocolate and alcohol! Show me how it works next time here in vienna at the VIECC and I will play."

 

Die Tatsache, dass es einen echten Quidditch-Club gibt ist schon eine Besonderheit für sich. Wenn Natalia Tena dabei sein würde, wäre dies ein echtes Spektakel in der Fan-Community. Ein weiterer Grund sich auf die VIECC 2016 zu freuen.

 

Fan: "Who would you like to see on the throne?"

Natalia: "Brienne of Tarth would be my favorite person. After all she went through she deserves the throne."

 

Eine etwas unerwartete Antwort, als Reaktion füllte das Publikum den Saal mit tosendem Beifall.

 

Fan: "If you could chose one spell, which one would it be?"

Natalia: "I would like to create a musical out of nowhere, people all aorund me would be part of it."

 

Eine interessante Vorstellung, wenn Harry Potter von Natalia Tena geschrieben worden wäre, hätten wir mit Sicherheit sehr kreative Zauberkunststücke zu lesen/sehen bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quantum Break

Zu guter Letzt ein kleiner Vorgeschmack in Sachen Gaming für das Jahr 2016. Quantum Break, ein Projekt welches eine Mischung aus Serie und Spiel darstellt. Spielcharakter haben direkten Einfluss auf die Serie und können durch ihre Entscheidungen den Fortlauf der Geschichte ändern. Erste Videosequenzen und Bilder lassen erahnen das es sich hierbei um ein neues Genre der Spielgeschichte handeln könnte. Quantum Break wurde für den 5. April angekündigt, bis dahin „Keep calm and game on!“

 

Hier geht's zur Fotogalerie!

 

Gastredakteur: Mark Gemmecke

 

25.11.2015 |Mariam Osman

Zurück

Aktuelle Themen