Live Reports

Headerbild

Metaldays 2017 - Day 6 Donnerstag, 27.7.2017

Metaldays 2017

Day 6 -Donnerstag, 27.7.2017

Auf der New Forces Stage eröffnen ZAYN, die Doom aus Kroatien mitbringen. Die keltische Mythologie ist die Grundlage für die französische Black Metal Band FIR BOLG. Ein sehr humorvolles Bild von sich zeigen die Death Metal / Viking Metal Jungs von IMMORGON aus Spanien mit einer Mischung aus Kettenhemd und Schwert in moderner Kleidung beim Autostoppen. Die Melodic Death Metal Truppe BATTLESWORD befindet sich seit 1.7.2017 auf dem Sampler „Brutal Hits“ von Brutal Metal Records. Die Wacken Metal Battle Teilnehmer aus Belgien 2016 heißen CARRION und lassen nun auch auf den Metaldays mit Extremevocals und schnellem Death Metal von sich hören. 2009 gegründet und auf Heavy Metal fokusiert spielen PIKES EDGE aus Deutschland. „All of our beauty“ erschien 2016.

Im Kerngelände machte den Anfang die Hardcore Formation GUST aus Schweden hatten auf Facebook kürzlich einen Post mit "Hail Satan" unterschrieben. Wie viel Humor die Band hat, weiß ich nicht, das ist aber nicht meine Ecke. 


Straight from Hell kommen CHONTARAZ aus Norwegen und führen die Konzertbesucher auf eine Reise in die Zukunft. Ihr Debütalbum nennt sich „Rondamauh“. Das Webzine „The Metal Observer“ beschreibt Band und Album als Überraschung, die ohne Vorwarnung beim Label Mighty Music mit großer Professionalität und einem mutigen Mix aus Clean und verzerrten Vocals, Epic Metal, elektronischen Elementen, düsteren Parts und wunderbar melodischen Riffs wagt.

Die englische Band PIJN brachte „Floodlit“ zu Jahresbeginn heraus. Ihre Stilrichtung nennt sich Psychic House.

Trash aus Spanien bringen ANGELUS APATRIDA, die weder vor schnellen Riffs noch vor Groove Elementen zurück schrecken.

Feine Vocals werden von der Melodic Progressive Death Metal Partie NEMOST gereicht. Die Franzosen brachten zuletzt das Album "As The Ocean Burns" (2014) heraus.

RECTAL SMEGMA gibt es seit 2003, sie spielen Grindcore und wer sie googlen möchte, möge das bitte auf eigene Gefahr tun.

Schön, laut, wild. KOBRA (paige) AND THE LOTUS aus Kanada sind perfekt in Szene gesetz, aber nicht nur etwas fürs Auge. Nach der Single „Triggerpulse“ im vergangenen Herbst kam nach der Aufnahme in die Napalm Records Familie im Februar 2017 der erste Teil des Doppelalbums „Prevail“ heraus, Teil zwei soll im Oktober folgen.


Wer denkt, dass Australien zwar ein Land des Rock, aber nicht des Metal sei, der irrt, denn AVERSIONS CROWN bringen mit ihrem technischen, harten Sound Deathcore nach Tolmin.

Aus Andorra kommen PERSEFONE, die seit 2001 Progressive Melodic Death Metal spielen. Sie begannen als Coverband, 2017 kam ihr Album„Aathma“ heraus.


Um die Verwirrung gleich im Keim zu ersticken, LIK sind nicht LEKAMEN ILLUSIONEN KALLET, sondern haben ihren Namen vom schwedischen Wort für "Leiche". Ihr Debutalbum nennt sich "Mass Funeral Evocation". Und da die Metal Musiker bekanntlich eine große Familie bilden, spielte Sänger und Gitarrist Tomas Akvik als Sessiongitarrist und spielt nach wie vor Niklas Sandin als Bassist bei KATATONIA.

Für Metal Core Fans bleiben die ARCHITECTS auch nach dem Verlust von Tom Searle im vergangenen Jahr der Bühne treu und halten sein Erbe unvergessen.

Bereits seit 1984 ist die British Heavy Metal Band RAVEN aus den USA unterwegs. Als letztes ihrer zahlreichen Alben erschien 2015 „ExtermiNation“


Die BLUES PILLS sind angesichts des übrigen Line Ups eher auf der soften Seite, doch mit ihren bluesig-rockigen Songs und Stimmwunder Elin Larsson begeistern sie abermals auch auf den Metaldays das Publikum. Ihr Album „Lady in Gold“, das letztes Jahr erschien und auf Platz 1 in Deutschland und Platz 2 in der Schweiz in die Albumcharts einstieg, nahmen sie 2016 mit auf Europatournee mit KADAVAR und STRAY TRAIN (übrigens spielt dort Boban Milunovic).

Die BÖMBERS aus Norwegen sind eine Tribute Truppe an Lemmy von Motörhead, angeführt von ABBATH (Olve Eikemo), der tags zuvor mit seiner nach ihm benannten Black Metal Band (Nachfolge von IMMORTAL) auftrat und seinem Rock Mood auf der Bühne spät abends freien Lauf ließ.

In einem Review soll man objektiv berichten meinen manche Menschen. Eine meiner Lieblingsbands sind trotzdem OPETH und ich freue mich persönlich, sie wieder live zu hören und zu sehen. Die Prog Metal Band war in den Albumcharts der USA, in Großbritannien, ihrer Heimat Schweden, in der Schweiz und in Österreich mit ihrem Album "Sorceress" (2016) vertreten. In Deutschland wurde die Arbeit der Band mit Platz 1 gewürdigt.

Die Alternativ Rock Band SÓLSTAFIR aus Island spielt als Late Night Act. 1994 gegründet spielten sie zunächst Viking Metal, singen sie nun auf Isländisch über die Eindrücke, die sie in ihrer Umgebung wahrnehmen. Ihr neuestes Werk heißt „Berdreyminn“.

Heavy Metal | 26.07.2017 |Claudia Wadlegger

Zurück

Aktuelle Themen