Interviews

Headerbild

FRANK TURNER - Hört euch Iron Maiden an!


Frank Turner, geboren am 28. Dezember 1981 in Muharrag, Bahrain und aufgewachsen in Winchester, England, veröffentlicht dieser Tage sein neues Album „Positives Songs For Negative People“ in den Plattenregalen dieser Welt. Auch auf der heurigen Ausgabe des NOVA ROCK Festivals war der sympathische Zeitgenosse live zu erleben. Wir unterhielten uns am Rande des Festivals über das neue Werk, was sich ändert wenn man berühmt wird und was Frank Turner mit Iron Maiden zu tun hat.

Es ist schön wieder zurück zu sein. Wir haben es ja noch nie in den Westen Österreichs geschafft und waren eine Woche vor dem NOVA ROCK Festival in Salzburg, Innsbruck und Dornbirn unterwegs.“ eröffnet Frank gut gelaunt bei prallen 35 Grad das Interview. „Mir gefällt die Landschaft in Österreich immer wieder, in Dornbirn hatte ich Zeit mir etwas die Umgebung anzusehen, großartig! Ich bin in den letzten 24 Jahren so viel getourt und habe mir genau nichts von der Welt angesehen, das möchte ich ab jetzt ändern.“ Die Inspiration solcher Reisen lässt Frank auch in sein neues Album „Positive Songs For Negative People“ einfließen. „Das neue Album ist lyrisch ziemlich interessant und auch unterschiedlich zu den anderen Alben. Dieses Mal wollte ich genau den anderen Weg gehen und bin an das Album wie an ein Debüt-Album rangegangen. Weißt du, ein Debüt-Album ist doch meist nichts anders als ein Live-Album, aufgenommen auf Tour und dann raus damit. Und genau das haben wir beim neuen Album auch gemacht. Wir haben zwei bis drei der neuen Nummern in den letzten Jahren einige Male live gespielt und uns so die Musik mehr einverleibt.“ Was sich positiv auf den Aufnahmeprozess auswirkte, wie Frank weiter erklärt. „Das Album selbst haben wir innerhalb von neun Tagen aufgenommen. Alles bis auf den Gesang ist live aufgenommen, es hat großen Spaß gemacht am Ende das Album zu hören.“ 


Frank Turner - The Next Storm


Der kleine, feine Unterschied


Doch nicht alles ist Gold was glänzt. Zwischen „Tape Deck Heart“ (VÖ: 2013) und dem neuen Werk musste Frank lernen damit umzugehen, mehr und mehr in der Öffentlichkeit zu stehen. „Ich war Jahre lang ein ziemlich erfolgreicher Underground-Musiker und plötzlich änderte sich mit „Tape Deck Heart“ alles und wir waren auf einem Schlag in Großbritannien berühmt. Wenn du im Underground unterwegs bist, dann mögen dich die Leute dafür, was du sagst und über was du singst, doch wenn du bekannter bist, hören dich auch viele Leute, die nicht mit deiner Meinung konform gehen. Das ist kein Problem für mich, aber ich musste lernen damit umzugehen, da es hier viele Leute gibt, die einem bei jeder Gelegenheit sagen, dass man falsch liegt, die eigene Ansicht dumm ist oder versuchen das Privatleben öffentlich zu machen. Das gehört nun mal dazu und es war ein wichtiger Lernprozess für mich.“ Genau diese Erlebnisse waren dann am Schluss für Frank auch der Auslöser mit „Positive Songs For Negative People“ ein Album zu veröffentlichen, das all dies verarbeitet und gekonnt aufzeigt, dass man sich nicht unterkriegen lassen soll. „Man braucht hier keine „Don´t Worry, Be Happy“ Herumsingerei  erwarten. Alles, was ich im Kern sagen möchte, ist, dass das Leben manchmal unfair sein kann, aber man immer weiterkämpfen sollte.  Oder an einem einfachen Bespiel erklärt: Du steigst nach einem Tornado aus dem Keller deines zerstörten Hauses in deiner zerstörten Stadt, aber hey, du bist am Leben und es geht weiter!


Frank Turner - Get Better (Lyric Video)

 

Alle für einen, einer für alle.

Wie schon anfangs erwähnt, wurde das Album live eingespielt. Normalerweise schreibt Frank seine Songs selbst, doch währen der Tour sollte sich dies ändern. „Wenn du mit vier der besten Musikern die du kennst auf Tournee unterwegs bist und trotzdem deine Songs alleine schreiben willst, tut das genau eines: nicht funktionieren. Es hat riesen Spaß gemacht, mal alles gemeinsam zu komponieren und zu arrangieren. Jeden Song auf eine andere Weise und das machte das Ganze noch spannender." Was uns direkt auch zu seiner Band - den Sleeping Souls - bringt. Großartige Musiker, die zusammen mit Frank Turner auf der Bühne eine grandiose Einheit bilden, deren Motivation einfach ansteckt. „Ben, Nigel und Tarrant spielen gemeinsam in einer Band namens DIVE DIVE und ich habe die Jungs kennengelernt, als ich mit einer anderen Band unterwegs  auf Tour war. Wir hingen viel miteinander rum und zu dieser Zeit hatte ich schon die Idee ein Solo-Projekt auf die Beine zu stellen. Die drei hatten damals schon ein eigenes Studio und boten mir an, wenn ich möchte, kann ich dort meine ersten Songs aufnehmen, was dann so auch geschah. Dann ergab sich das eine zum anderen und hier sind wir nun!“ Matt, den vierten Mann im Bunde,  lernte man aber auf etwas anderem Wege kennen. „Haha, ja Matt haben wir bei einem Poker-Game kennengelernt, den Rest kannst du dir selbst zusammendenken. Vor ihm hatten wir drei bis vier verschiedene Piano-Spieler in der Band. Aber alle kamen nicht an das Talent von Matt ran. Die ganze Band ist musikalisch wie menschlich einfach top, was Besseres hätte mir in den letzten zehn Jahren nicht passieren können.

Zum Schluss des Interviews noch eine simple Frage, die absolut nicht einfach zu beantworten ist. Warum Musik? Warum widmet man sein Leben der Musik?
Ha, das ist eine kurze Frage für eine lange Antwort. Ich denke, dass jeder Mensch auf irgendeine Weise kommunizieren möchte und ich habe immer einen Weg gesucht mich auszudrücken. Bis zu meinem zehnten Lebensjahr war Musik nicht wirklich ein großer Teil meines Lebens und dann habe ich zum ersten Mal IRON MAIDEN gehört. Das war, wie wenn mich der Blitz getroffen hätte. Für mich hat sich meine gesamte Welt geändert und ich dachte, was auch immer das ist, ich möchte ein Teil davon sein!  Ich wollte eine Gitarre und wollte dasselbe spielen wie Iron Maiden. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mann, ich habe sogar vor zwei Jahren eine Quiz-Show gewonnen, wo es nur um die Band ging, vor einem Jahr hab ich die Band mal für den Guardian interviewt, haha!"

Somit wären die letzten Worte?

Komm ja nicht auf die Idee mir meine Iron Maiden-Sammlung zu klauen, das wäre die schlechteste deines Lebens! Haha, danke für das Interview!

"Positive Songs For Negative People" erscheint am 7. August 2015!


Gütl Chris

Frank Turner

Punk Rock | Rock | Nova Rock | Frank Turner | Iron Maiden | The Sleeping Souls | |

Zurück

Aktuelle Themen