CD Reviews

Headerbild

Unavoidable - The Curse

UNAVOIDABLE – The Curse

Grave Yard Studio

Mai 2014

 

A brand new piece of massdestruction… Speed und Power gleich von der ersten Sekunde an. UNAVOIDABLE melden sich zurück mit ihrem vierten Album ‚The Curse‘. Die Hardcore Punk-Band aus Grein (Amstetten, NÖ), die 2002 ins Leben gerufen wurde, konnte sich bereits europaweit beweisen und mit ihrem letzten Album ‚Borne To The Grave‘ in der Punk- und Hardcore-Szene einen Namen machen.

Extrem guter, straighter Sound, schnelle Riffs, geile Breaks und kräftiges Shouting zeichnen ‚The Curse‘ aus. 13 Songs (+ Hidden Tracks) ziehen sich wie ein roter Faden durchs Album. Fließende Übergänge verbinden Song für Song - jeder davon ist einzigartig und Sänger Fritz Hammer schreit sich, wie man so schön sagt, die Seele aus dem Leib. Ein tolles Release – die Jungs wissen, was sie tun und beherrschen ihr Handwerk. Weiter so!

Meine Favourites: ‚Song Of Ice And Fire‘, ‚Song Of The Night‘, ‚Cursed‘ und ‚Borne To The Grave‘

‚The Curse‘ wurde zum Teil mittels Crowdfunding finanziert - einer Finanzierungsform, bei der die Fans die Möglichkeit hatten, durch finanzielle Unterstützung die Albumproduktion voranzutreiben. Als Gegenleistung bedankte sich die Band mittels handsignierter Alben, einer dankenden Erwähnung im Cover, persönlicher Anrufe, etc.

UNAVOIDABLE verzichten im Gegensatz zu den meisten Bands auf Plattenverträge und bieten ‚The Curse‘ zum Gratis-Download an. „Auf diese Weise können wir unsere Musik viel mehr Menschen zugänglich machen, wir verfolgen als Band keine kommerziellen Interessen“, so Fritz.

www.unavoidable.at

|

Zurück

Aktuelle Themen