CD Reviews

Headerbild

TURBOBIER - "Das Neue Festament"

Es gibt so manches, was gegensätzlich und doch unzertrennlich zusammengehört. So könnte man die Beziehung zwischen dem Staate Österreich (oder Dr. Michi Häupl) und den Simmeringer Punkern von TURBOBIER sehen. Eineinhalb Jahre liegt die Veröffentlichung des Debütalbums „Irokesentango“ zurück, welche der Band unzählige kurze Tourneen und Festivalauftritte quer durch Österreich und Deutschland verschaffte. Das damalige Werk sorgte sogar für einen amüsanten „Politskandal“ in den Reihen der Wiener SPÖ. 


Das Quartett, welches sich anno 2014 zum gemeinsamen, verantwortungsvollen Trinkgelage bei Helgas Schnellimbiss traf, setzt beim neuen Werk auf eingängige Melodien mit einem gewissen Wiedererkennungswert. Dazu mischt sich noch ein Schuss Selbstironie, so manche Liebeserklärung an eine gewisse Insel und der obligatorische, lyrische Mittelfinger in Richtung Gesellschaft. Man weiß aber auch zu überraschen, so nachzuhören in den Tracks „An Erster Stelle „ oder „ Frei sein“, welche sich perfekt für den Tag danach zum Ausnüchtern eignen. Setzte man noch beim Erstlingswerk auf Geschwindigkeit und Rohheit in Sachen Sound, überwiegt auf „Das Neue Festament“ eine gewisse Ausgewogenheit in den Songs und Texten.

(unten weiterlesen)

 


 Die Erfolgsgeschichte von TURBOBIER ist wieder um ein Kapitel und eine neue Religion reicher. Nach der Gründung der BPÖ, legt man mit der Bieristischen Glaubensgemeinschaft noch einen drauf. Es ist genau diese Art von Ironie, die eine Band wie TURBOBIER ausmacht. Mit bissigen aber lustigen Texten hält man der Gesellschaft, egal ob Freund oder Feind, einen Spiegel vor ohne sich selbst zu ernst zu nehmen. „Das Neue Festament“ macht aber auch vor allem eines klar: Das man gekommen ist, um zu bleiben und sehr wohl eine Meinung zu aktuellen Themen hat, wie im Song „A Mensch Is A Mensch“ nachzuhören.

Abschließend bleiben nur noch drei Fragen im Raum stehen: Wie geht Barbara Pogo mit ihrem kometenhaften Aufstieg um? Wird Tony Wegas Opening Act der anstehenden Tournee? Und was sagt die gute Helga vom Schnellimbiss zu der Entwicklung ihrer besten Kunden, die gleichzeitig auch „Der Albtraum jeder Schwiegermutter“ sind? Fragen über fragen.


Gütl Chris

 

 

Punk Rock | Neues Video | Neues Album | Wien | TURBOBIER | |

Zurück

Aktuelle Themen