CD Reviews

Headerbild

Madlberger - "Nächtebuch"


16 Jahre hat es gedauert und das Warten hat sich gelohnt. Mit 
„Nächtebuch“ stellt MADLBERGER vulgo AUSTRONOM seine erste Veröffentlichung vor. Aufgenommen zusammen mit Christian Steinkogler in den Rindbach Studios zu Ebensee, präsentiert uns das Bad Ischler Original 13 Stücke voll von Emotionen unterschiedlichster Art. 

Seien es die langen Nächte, die in Form der Songs ‚Meine Nächte‘ oder ‚Um Die Mitternacht’ ihre Erwähnung finden oder gar die Jugend des Musikers, die sich in den Texten von ‚Neonherz (In de 1980er Jahr’ und ‚Mei Jugend‘ wiederfindet. Madlbreger und seine Weggefährten schaffen es ein frisch klingendes Austro-Pop Album zu präsentieren, das sich vor den „Großen“ nicht zu verstecken braucht. Hits wie ‚Köhlerweg’ oder ‚Unscharfes Bild‘ tönen aus den Boxen um sich in den Gehörgängen so richtig festzusetzen. Selbst die uns allen bekannte Beziehung zwischen so manchem Wirt und seinem Gast wird in dem Stück ‚Heast Wirt‘ Tribut gezollt. Und in so einigen Stücken gibt der AUSTRONOM sogar einen kurzen Einblick in seine Seelenwelt, wenn man sich den Song ‚Oktoberkind’ zu Gemüte führt. ''

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle oder gar eine kleine persönliche Biographie kann man hinter „Nächtebuch“ entdecken, wenn man so will. Fest steht, Madlberger legt ein solides Stück österreichische Musik dar, welches zum Tanzen, zum Nachdenken oder zu einem guten Glas Wein oder Bier bewegt. Da bleibt nur zu hoffen, dass man sich nicht wieder fast 16 Jahre Zeit lässt um ein neues Album zu veröffentlichen. Abnehmer würde es bis dato wahrscheinlich dann genug geben.

 
Gütl Chris

Austronom | Madlberger | |

Zurück

Aktuelle Themen