CD Reviews

Headerbild

GLASGOW SMILE - Glasgow Smile

Ein bunter Tummelplatz für Künstler aus allen Bereichen war das Salzkammergut ja schon immer. Durch Besucher aus aller Welt und das mächtige Internet war es nur eine Frage der Zeit, bis sich so manch urbaner Sound beziehungsweise künstlerische Strömung auch in der heimischen Musikszene festzusetzen begann.

 

Eine dieser Bands, die dieser Entwicklung Rechung tragen, sind definitiv die Jungs von GLASGOW SMILE. Stammend aus Ebensee machte und macht das Quintett mit Auftritten quer durch Österreich ordentlich auf sich und seinen relativ modernen Heavy Sound aufmerksam. Die Produktion ist für das erste Album mehr als gelungen ausgefallen, täuscht allerdings nicht über das noch nicht so ganz ausgeprägte Songwriting hinweg. Songs wie ‚Smile‘, ‚Running Away‘ oder das zuletzt sehr groovige ‚Skullbreaker‘ gehen sofort ins Ohr und setzten sich hartnäckig fest - allerdings würde man sich stellenweise mehr Abwechlsung und weniger monotone Sounds wünschen. Alle Instrumente sind zwar klar hörbar, verlieren sich jedoch etwas in den Songs. Es geht aber auch anders, wie GLASGOW SMILE in vereinzelten Passagen dann wieder durchblicken lassen.

 

Auf den Punkt gebracht haben die Jungs vom Traunsee mit ihrem Debüt ein mehr als starkes Album in die Plattenregale dieser Welt gestellt. Die Richtung ist die richtige ist jedem zu empfehlen, der auf rockigen, modernen Heavy Sound aus Österreich steht. Man darf auf die nächste Auskopplung gespannt sein, da steckt noch genug Potenzial drinnen. In diesem SInne: Why So Serious?!

 

Gütl Chris

 

 

Hard Rock | |

Zurück

Aktuelle Themen