CD Reviews

Headerbild

Camo & Krooked - Zeitgeist

Journey of Sound

Die Drum & Bass-Produzenten CAMO & KROOKED sind längst kein Geheimtipp mehr und haben sich mittlerweile zu einer fixen Größe in der Szene gemausert. Ihr neuestes Werk ‚Zeitgeist‘ wurde von allen Fans sehnsüchtigst erwartet.
Vom ersten bis zum letzten Beat begibt sich ‚Zeitgeist‘ teilweise in neues Terrain. Es wird mit anderen Genres experimentiert, aber auch auf Altbekanntes vertraut. Schon die erste Singleauskopplung ‚All Night‘ hatte es in sich und hielt sich wochenlang in den FM4 Charts ganz oben. Auch die zweite Single ‚Move Around‘ schraubte die Erwartungen an das neue Album sehr hoch.

Gleich der erste Track ‚Turn Back The Time‘ trifft gerade voll den Trend. Ein funky Beat und eine Gitarre - der 80er Vibe ist unverkennbar. Etwas moderner geht es nach den zwei Singleauskopplungen mit ‚Faith‘ weiter. Ein futuristischer Beat, der mehr und mehr die Spannung aufbaut. 
‚Rock Paper Scissors‘ überzeugt mit groben Synthesizern und druckvollen Drums. Die funky Gitarrenriffs runden den doch etwas härteren Track ab. ‚Journey Through Sound‘ fängt sehr ruhig an und erinnert ein bisschen an Daft Punk. Mövengeräusche, Meeresrauschen und ein wiedermal funkiger Gitarrensound bringen gemütliches Urlaubsfeeling in den Raum. Der Track baut sich immer mehr auf und begibt sich buchstäblich auf eine Reise, ehe man wieder sanft auf dem Boden landet.

Der Übergang zum nächsten Song ‚Aurora‘ könnte nicht besser sein. Bei diesen Beats hat man wieder auf die Zusammenarbeit mit Metrik vertraut. Die kindlichen Stimmen und die schnellen Percussions gemischt mit einem Xylofon passen gut zusammen. Für uns einer der besten Tracks dieses Albums.
‚Ruhepuls‘ ist, wie der Name schon sagt, etwas ruhiger. Die einfachen männlichen Vokals gemischt mit der tiefen Bassline, dem Schlagzeug und den elektronischen Beats lassen den Puls wieder runterkommen. Der nächste Track ‚Vice‘ gehört zu unseren Lieblingstunes. Gleich am Anfang wird die Spannung immer weiter aufgebaut, bis sich die ganze Energie des des Beats entfaltet und die Zuhörer unmissverständlich zum Tanzen auffordert.

Zwischendurch bietet das Stück ‚Loving You Is Easy‘ wieder einen guten Kontrast. Ein echter „Gute Laune“-Track, der an Michael Jackson erinnert. Einzig auf die zwischendurch gesprochenen Texte hätte man verzichten können. ‚Natural Desire‘ nimmt die gute Laune mit und bringt die Zuhörer wieder in altbekanntes Gebiet. Die flüssigen Drum & Bass-Tunes und der tiefe Groove gleiten förmlich durch die Gehörgänge.
Der Tune ,WKND‘ ist wieder sehr energisch und bietet die perfekten Beats zum Tanzen. ‚Zeitgeist‘ ist ein Auf und Ab. ‚Inner Secret‘ ist wieder etwas relaxter und bringt die Zuhörer wieder in ruhigeres Terrain.
‚Dreamcatcher‘ weiß, mit den Vokals von Lemaitre zu überzeugen. Der Vibe ist super und der Track hat sich zu einem unserer Lieblingssongs des Albums gemausert. Die Energie des letzten Songs ‚Helios‘ ist voll zu spüren und die rhythmischen Gesänge und der ruhige, aber doch energische Beat bringen das Album zu einem perfekten Abschluss.

Mit 15 gelungenen Tracks wird man auf eine Reise durch die Welt des Drum & Bass geführt. Mit Einflüssen aus verschiedensten Genres beweisen CAMO & KROOKED ihre Fähigkeit und das Gefühl, sich in eine neue Richtung zu entwickeln, aber den Fans doch nicht zu viel Neues zuzumuten. ‚Zeitgeist‘ ist ein echtes Highlight in der österreichischen Musikszene und ein Kracher unter den Drum & Bass-Alben.

Drum & Bass | |

Zurück

Aktuelle Themen